Präsentation der neuen Broschüre der DeepSea Mining Alliance auf dem 6. BDI-Rohstoffkongress (4. Juli 2018)

Die DeepSea Mining Alliance hat die neue Broschüre „Unser Weg zur verantwortungsvollen Gewinnung von High-Tech-Metallen - Fakten und Herausforderungen des Tiefseebergbaus“ erstmalig auf am 3. Juli 2018 auf dem 6. BDI-Rohstoffkongress 2018 in Berlin vorgestellt.

 Die DSMA ist ein im Jahre 2014 in Hamburg gegründeter Zusammenschluss von rd. 30 Unternehmen des Maschinenbaus, der maritimen Technologie und wissenschaftlich-technischer Dienstleister. Der Verein ist mit namhaften Mitgliedern aus Frankreich, Norwegen, Belgien, den Niederlanden, Polen und Singapur sehr international aufgestellt, darunter auch die drei weltweit führende Klassifikationsgesellschaften DNV GL, Lloyd’s Register und American Bureau of Shipping.

In der Broschüre wird ausführlich über den wachsenden Bedarf der Industrie an Hochtechnologie-Metallen berichtet, die in den Ozeanen am Meerboden in sehr guter Qualität und beträchtlichen Mengen verfügbar sind. Diese Schlüsselmetalle werden für die E-Mobilität im gesamten Transportsektor, für alle IT-Technologien, die Digitalisierung der Wirtschaft und die Energiewende entscheidend sein, um nur die wichtigsten zu nennen. Der zukünftige kommerzielle Tiefseebergbau erschließt zusätzliche sichere und verlässliche Bezugsquellen für z.B. Kupfer, Kobalt, Nickel, Gold, Silber sowie leichte und schwere Seltene Erden.

Die Duckschrift, die unter dem Titel "Our Path to the responsible production of high-tech metals - facts and challenges of Deep-Sea Mining" derzeit nur in einer englischen Version zur Verfügung publiziert wurde, steht hier als Download zur Verfügung.